Lowkey Fotos im Fotostudio in Köln – wer bietet es an?

Lowkey-Fotografie ist ein Stil, bei dem die Hauptelemente Dunkelheit und negativer Raum sind. Die Fotos können Sie im Flamingo Noir Fotostudio in Köln machen lassen. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, eine bestimmte Stimmung zu erzeugen oder den Kontrast zu nutzen, um ein Motiv hervorzuheben, z. B. einen Gegenstand, einen Blick oder einen Umriss. Diese dunklen Bilder können eine düstere Stimmung suggerieren – Einsamkeit oder Gefahr – aber sie müssen es nicht! Dunkelheit kann auch verwendet werden, um z. B. ein Gefühl von Sicherheit oder Abenteuer zu erzeugen.

Sie können ein Lowkey-Foto auf verschiedene Arten erstellen. Es kann ein unterbelichtetes oder kontrastreiches Foto sein; es kann im Studio, zu Hause oder im Freien gemacht werden; das Motiv kann alles sein, von einer Landschaft bis zu einem winzigen Detail. Die Hauptsache ist, etwas überwältigend Dunkles zu schaffen. Da Dunkelheit die Abwesenheit von Licht ist und Licht die Hauptzutat der Fotografie ist, ist dies ein ziemlich einfaches Rezept.

Dennoch kann die Lowkey-Fotografie für einen Anfänger eine kleine Herausforderung darstellen, da Sie wissen müssen, wie Sie die Belichtung Ihrer Bilder manuell steuern können. Aber lassen Sie sich davon nicht entmutigen.

Technisch gesehen sollten Sie sicherstellen, dass nicht zu viel Licht auf den Sensor gelangt, indem Sie Verschlusszeit, Blende und ISO-Wert einstellen – das Histogramm sollte stark linkslastig sein. Meistens können diese Art von Fotos mit einem sehr niedrigen ISO-Wert gemacht werden, also fangen Sie immer damit an, wenn Sie können – auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Ihre Fotos so hochwertig wie möglich sind.

Verwendung von Blitzlicht oder Aufnahmen im Studio

Die Verwendung eines Blitzes mag wie ein überraschender Vorschlag für einen Stil erscheinen, der durch einen Mangel an Licht definiert ist. Dennoch ist es vielleicht der einfachste Weg, um genau das zu erreichen, was Sie wollen, da Sie damit eine präzise Kontrolle über die Menge des verwendeten Lichts haben (und wo es hinfällt). Ein schwarzer Hintergrund ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Wichtig ist, dass der Lichtunterschied zwischen den Lichtern und dem Rest des Bildes groß genug ist.

Verwendung von natürlichem Licht für Lowkey-Porträts

Um ein Lowkey-Porträt bei natürlichem Licht zu erhalten, müssen Sie vor allem darauf achten, dass die Lichtquelle durch etwas begrenzt wird, z. B. durch ein Fenster oder eine Tür. Außerdem soll die Stelle, an der sich das Motiv befindet, viel dunkler sein. Die folgenden Beispiele zeigen dies auf zwei verschiedene Arten.

Verwendung von natürlichem Licht – Texturen

Lowkey-Fotografie ist eine großartige Methode, um die Eigenschaften eines Motivs hervorzuheben, die bei guter Beleuchtung schwer zu erkennen sind.

Unauffällige Landschaften

Sie bevorzugen die Landschaftsfotografie? Keine Sorge, der Lowkey-Fotostil eignet sich auch dafür wunderbar! Eine Nachtszene funktioniert meist sehr gut, aber auch Wolken sind sehr nützlich. Sie machen den Himmel vielleicht weniger hell, aber sie erzeugen auch interessante Lichtmuster auf dem Boden.

Fazit
Das Experimentieren mit Lowkey-Fotografie ist eine großartige Möglichkeit, kreativ zu werden – es gibt so viele Möglichkeiten, dies zu tun! Sich allerdings an ein professionelles Fotostudio zu wenden, ist meistens die perfekte Lösung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.